So richtig verschwunden ist die Euphorie über den WM-Sieg anscheinend noch lange nicht. Besonders im Stimmungshoch sind natürlich die Fußballer, die "das Ding" nach Hause geholt haben. Während die einen, wie Sami Khedira (27), ihren Erfolg im Urlaub feiern, lassen sich die anderen etwas anderes einfallen, um dem 13. Juli 2014 zu huldigen. Kevin Großkreutz (26) ist so jemand und trägt den WM-Pokal nun unter der Haut.

Der Mittelfeldspieler schaffte es bei der diesjährigen WM zwar in den Kader, kam aber leider nicht zum Einsatz. Den Sieg der Mannschaft lässt er sich berechtigterweise dennoch nicht nehmen. Und damit das auch niemand mit dem FIFA-WM-Pokal macht, ließ er sich diesen auf die linke Schulter tätowieren und präsentiert ein Bild davon auf Instagram. Damit der nicht ganz alleine dasteht, leisten ihm dort die Deutsche Meisterschaftsschale und der DFB-Pokal, die er mit dem BVB geholt hat, Gesellschaft. Neben den positiven Fan-Kommentaren wie "Du bist einfach der Beste! #Respekt" und "Wo kommt der Champions League Cup nächste Saison hin?", gab es auch einige, die seine Aktion nicht ganz nachvollziehen konnten: "Also wenn ich bei der WM keine Minute gespielt hätte, würde ich mir nicht den Titel tätowieren lassen!!!“ Kevin scheinen solche Äußerungen recht wenig zu kümmern, denn er wiederum kommentierte sein Bild mit den Worten: "Die Titel nimmt mir keiner mehr!"

Bastian Schweinsteiger, Per Mertesacker, Manuel Neuer und Kevin GroßkreutzStarpress/WENN.com
Bastian Schweinsteiger, Per Mertesacker, Manuel Neuer und Kevin Großkreutz
Kevin GroßkreutzWENN
Kevin Großkreutz
Lukas Podolski und Kevin GroßkreutzGetty Images
Lukas Podolski und Kevin Großkreutz


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de