Gerade erst war bekannt geworden, dass der Adoptivvater von Argentiniens Star-Kicker Carlos Tévez entführt worden war, da heißt es auch schon wieder Aufatmen für den Fußballer und seine Familie. Nach acht Stunden Bibbern und Bangen wurde Segundo Tévez wieder freigelassen.

Wie die argentinische Zeitung Clarín jetzt mitteilte, ließen die Täter den Entführten gehen, als sie das geforderte Lösegeld bekommen hatten. Nachdem es erst geheißen hatte, dass die Entführer ein Lösegeld im Millionenbereich forderten, zahlte Tévez nun 400.000 Pesos, das sind umgerechnet knapp 37.000 Euro. Mittlerweile bestätigte Gustavo Galasso, der Anwalt der Familie, gegenüber der Zeitung, dass Segundo wieder im Kreise seiner Liebsten sei und es ihm den Umständen entsprechend gut gehe.

Als den "Juventus Turin"-Spieler die Angst einflößende Nachricht ereilt hatte, war er sofort in seine Heimat aufgebrochen. Inwiefern er aber an der Lösegeldübergabe beteiligt war oder mit den Tätern in Kontakt stand, ist bislang nicht bekannt.

Carlos TévezWENN.com
Carlos Tévez
Carlos TévezWENN
Carlos Tévez
Seskim/WENN.com


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de