Der Sommer neigt sich langsam dem Ende zu, da kann man auch mal wieder einen Blick in die Kinos werfen. Und dort will die deutsche Filmindustrie erneut mit ihren hoffnungsvollen Jungschauspielern glänzen. Letztes Jahr verzauberte Jella Haase (21) bereits in Fack ju Göhte, in diesem Spätsommer wollen es ihr Lisa Vicari (17), Max von der Groeben (22) und Merlin Rose mit ihrem Film "Doktorspiele" gleichtun. Und wie kurios es bei den Dreharbeiten zuging, verrieten die Shootingstars im Interview mit Promiflash.

So sei ein Moment für Merlin in seiner Rolle als Andi im wahrsten Sinne des Wortes zum Kotzen gewesen - jedoch im lustigen Sinne. “Und zwar gab's 'ne Szene, bei der Andi sich übergibt. Und beim Film ist das ja alles ein bisschen gefaked. Da wurde so eine Matschpampe zusammengemischt, die dann halt das Erbrochene darstellt und das wurde dann mit so einer Druckpumpe rausgeschossen", erklärte Lisa. So ganz nach Plan verlief es dabei jedoch nicht: "Beim ersten Versuch war so viel Druck drauf, dass es in so einem Schwall rauskam, dass am Ende die Kamera nass war. Es war ein bisschen übertrieben." Und auch Kollege Max fand es ziemlich heftig: “Es war ein bisschen krass. Ein bisschen viel.”

Na, wenn der Film ähnlich lustig ist, wie die Dreharbeiten offensichtlich waren, ist der Erfolg doch vorprogrammiert. Mehr von den neuen Hoffnungsträgern des deutschen Films könnt ihr in dieser "Coffee Break"-Folge sehen:

[Folge nicht gefunden]
YouTube / --
Getty Images Europe
Max von der GroebenWENN
Max von der Groeben


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de