Kaum ist er aus dem Haus von Promi Big Brother entlassen, schon zieht es den Musiker Hubert Kah (53) wieder zurück auf die Bühne. Er ist halt ein Entertainer durch und durch. Dabei war in den vergangenen Jahren nicht immer alles nur wunderschön und rosarot in der Welt des Sängers: Eine ziemlich lange Zeit machten ihm seine Depressionen schwer zu schaffen. Aufgeben war allerdings niemals eine Option für ihn. Wirklich "erfolglos" fühlte sich Hubert trotz allem nie...

"Das Suizidale war für mich nie ein Thema, die Hoffnung war immer führend. Und von da an habe ich mich informiert und bin auf die Elektro-Konvulsions-Behandlung gestoßen", so der Songschreiber im Interview mit RTL Exklusiv. Nachdem er jahrelang nicht gut mit seinen Angstzuständen und sonstigen Beschwerden zurechtkam, stellte sich für ihn die sogenannte "Elektrokrampf"-Therapie als die erfolgreichste Form der Behandlung heraus. "Das ist wie der Neustart eines Computers", so Hubert über die Therapiemethode, bei welcher jene Botenstoffe im Gehirn aktiviert werden sollen, welche für den Gemütszustand eines Menschen verantwortlich sind.

Obwohl es Hubert nun also mittlerweile wesentlich besser geht, bleibt er dennoch realistisch, was seinen tatsächlichen psychischen Zustand angeht: "Es ist an einem dran und begleitet einen das ganze Leben. Es wäre infantil zu behaupten, ich wäre geheilt."

Dennoch scheint der TV-Container für den Kultkandidaten eine gewinnbringende Erfahrung gewesen zu sein, die ihn zumindest auch zurück ins Gespräch gebracht hat. Wer das Format letztendlich gewann und was nun auf den Sieger wartet, das zeigt euch diese "Coffee Break"-Ausgabe:

[Folge nicht gefunden]
Tatjana Gsell und Ferfried Prinz von HohenzollernAndreas Rentz / Staff / Getty Images
Tatjana Gsell und Ferfried Prinz von Hohenzollern
Die Stars im "Promi Big Brother"-Finale 2016Sascha Steinbach/Getty Images
Die Stars im "Promi Big Brother"-Finale 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de