Eigentlich wollten die Herren der Band Revolverheld auf keinen Fall die Favoritenrolle innehaben beim diesjährigen Bundesvision Song Contest. Dennoch, obwohl sie sich spaßeshalber ein wenig zierten, wurden sie dieser voll und ganz gerecht und gewannen den Wettbewerb in Göttingen. Noch dazu mit einem riesengroßen Abstand! "Lass uns gehen" überzeugte an diesem Abend eben am meisten - doch das Schreiben des Titels war alles andere als ein lauschiger Kaffeeplausch!

So gab das muntere Musiker-Quartett um Frontmann Johannes Strate (34) gerne zu, dass hier gut' Ding mal wieder richtig Weile brauchte. Deswegen meinten sie auch: "Wir haben wahnsinnig lange an dem Song geschraubt. Es ist einer der Songs, der am meisten Liebe abbekommen hat beim Albumprozess. Am Anfang war das so ein ganz skurriler Folksong und sieben verschiedene Versionen sind entstanden." Letztendlich hat man sich dann für jene entschieden, die der Band zu ihrem Sieg verhalf. Und eine positive Botschaft hat das Ganze sowieso: "Für uns ist das so ein bisschen der Aufbruchsong. Raus aus dem Stress, ab an die Bar… ne, ab ins Land und einfach die Seele baumeln lassen."

Wollt ihr noch mehr vom Bundesvision Song Contest erfahren? Dann seht euch diese "Coffee Break"-Ausgabe an:

[Folge nicht gefunden]
RevolverheldProSieben/Willi Weber
Revolverheld
RevolverheldGetty Images
Revolverheld
RevolverheldGetty Images
Revolverheld


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de