Adam sucht Eva - Gestrandet im Paradies hat, seinem Konzept gemäß, einiges an nackter Haut zu bieten und in der ersten der heutigen Doppelfolge hatte der männliche Kandidat Gunnar gleich einmal die Freude, zwei hüllenlose Frauenkörper zu bewundern. Wannida und Ksenia, so hießen die Damen, die am Ende mit dem Bartträger ein "richtiges Date" ergattern wollten. Es sei vorweggenommen: Er entschied sich für die rassige Ksenia - doch danach sah es nicht die ganze Zeit aus!

Mittendrin nämlich kam es zwischen den beiden zu einem äußerst unangenehmen Gespräch, in welchem Gunnar ernsthaft anmerkte, dass seine Eva dafür, dass sie bereits seit mehreren Jahren in Deutschland wäre, die Sprache doch eher dürftig beherrschen würde. Autsch! Hatte sich Adam damit alles verspielt? Nein, natürlich entschuldigte er sich gleich danach ganz wortreich, hatte er doch mitbekommen, wie bitterlich Ksenia ob dieser Anmerkung weinte: "Du sprichst ja gutes Deutsch, das sind halt diese kleinen Fehler. Das war nicht böse gemeint. Es war einfach ein Missverständnis." Ksenia nahm diese Worte ohne großes Zögern an, mahnte aber: "Bevor du irgendwas sagst zu mir, ohne mich zu kennen, würde ich erst einmal darüber nachdenken." Am Ende landeten sie dennoch gemeinsam im Hotelzimmer. Happy End!

RTL / Andreas Friese
RTL / Andreas Friese
RTL/ Andreas Friese


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de