Seit die traurige Gewissheit darüber besteht, dass die seit letzter Woche vermisste Misty Upham (✝32) tot ist, bleibt vor allem eine Frage offen: Warum? Noch sind die genauen Todesumstände unklar, doch Mistys Vater Charles Upham ist sich sicher: Es war ein Unfall - ein Unfall, den er vor allem der Polizei anlastet.

"Sie hat keinen Suizid begangen", wiederholte Upham in einem Statement auf Facebook und fügte hinzu: "Wir glauben, dass sie in die bewaldete Gegend hinter ihrem Apartment lief, um sich vor der Polizei zu verstecken." Die fragliche Gegend habe einen versteckten Abhang und es gebe Hinweise dafür, dass Misty die Böschung hinunterfiel, als sie versuchte, außerhalb der Sichtweite zu gelangen. Sie habe einfach nicht von der Polizei gesehen werden wollen, weil diese sie in der Vergangenheit schlecht behandelt habe: "Misty hatte guten Grund, Angst vor den Beamten der Polizeibehörde Auburn zu haben. Während eines Vorfalls vor ihrem Verschwinden kam die Polizei, um Misty unfreiwillig in die Notaufnahme zu bringen. Ihr wurden Handschellen angelegt und sie wurde in den Polizeiwagen befördert."

Einige Polizeibeamten sollen dabei auch höhnische Bemerkungen fallen gelassen und Misty getriezt haben. Die Familie selbst habe das aus der Ferne beobachten können: "Sie haben ans Fenster geklopft und Grimassen gezogen. Misty hat geweint und ihnen gesagt: 'Ihr könnt mich nicht so behandeln. Ich bin eine Kinoschauspielerin und werde meine Verbindungen nutzen, um euch bloßzustellen.' Dann kam ein anderer Beamter und fragte: 'Du bist ein Kinostar? Warum beschwerst du dich dann nicht bei George Clooney?'"

Von der Polizei gab es bislang keine Stellungsnahme zu den Vorwürfen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de