Nach dem Tod von Misty Upham (✝32) erhebt der Vater der Schauspielerin nach wie vor schwere Vorwürfe gegen die zuständige Polizei. Anfangs wurde vermutet, Misty habe Selbstmord begangen, doch ihre Familie glaubt nicht an einen Suizid, sondern vielmehr an die Möglichkeit, die 32-Jährige sei von den Polizisten in den Tod getrieben worden. Bewiesen werden konnte bisher noch nichts, doch nun wehrt sich die Polizei von Auburn in Washington gegen die Anschuldigungen von Mistys Vater Charles, sie an dem Abend schlecht behandelt und sogar geschlagen zu haben.

"Es gab die Vermutung, dass sie ein blaues Auge durch die Hände der Polizei erlitten habe, aber das ist nicht korrekt. Vielmehr erklärte Frau Upham in einem ähnlichen Bericht, dass sie einen verstauchten Knöchel und ein blaues Auge bekam, weil sie aus einem zweistöckigen Fenster sprang", so zitiert People die Polizeistelle. Doch Charles ist davon überzeugt, die Polizisten seien für die Verletzungen verantwortlich und begründet seine Vermutung dadurch, dass sie diese vor ihrem Verschwinden noch nicht hatte. Desweiteren wirft er den Polizisten vor, nach der Vermisstenmeldung nicht genug getan zu haben. Doch auch diese Anschuldigung weist die Polizei zurück. Es bleibt also weiterhin ein Rätsel, was an dem besagten Abend wirklich passiert ist.

Misty UphamGetty Images
Misty Upham
WENN
Misty UphamGetty Images
Misty Upham


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de