Er ist ein großer, starker Mann, der zwar einige schwierige Phasen hinter sich hat, aber nichtsdestotrotz wirkt Mike Tyson (48) heute alles andere als verletzlich. Doch selbstredend war auch dieser Hüne einmal ein kleiner Junge, der sich noch nicht zur Wehr setzen konnte. Und offenbar passierte ihm während seiner Kindheit in Brooklyn eine wahre Tragödie: Er wurde von einem Fremden misshandelt.

Es ist ein Geständnis, das Mike nun nach jahrzehntelangem Schweigen zu Gast beim Radiosender Sirius XM machte. Mit gerade einmal sieben Jahren sei ihm das schlimme Ereignis widerfahren, wie er berichtete: "Ich war ein kleines Kind, er ein alter Mann. Er drangsalierte mich, missbrauchte mich sexuell und so weiter. Ich habe ihn niemals wiedergesehen." Offenbar hatte der Täter den Jungen einfach von der Straße aufgelesen. Danach passierte Mike so etwas nicht mehr. Weder gegenüber der Polizei noch sonst jemandem äußerte er sich jemals über diese furchtbare Erinnerung, stattdessen wollte er, wie er selbst betonte, damals einfach sein Leben weiterleben. Die Frage, ob ihn das alles sehr verändert hätte, konnte Mike nicht eindeutig beantworten: "Ich weiß nicht, ob es das hat oder nicht. Ich schäme mich aber nicht dafür."

Mike TysonGetty Images
Mike Tyson
Mike TysonFayesVision/WENN.com
Mike Tyson
Mike TysonTRY CW/WENN.com
Mike Tyson


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de