Es sind gerade die Spannung und das Mitfiebern vor dem Auftritt, die für die Zuschauer den Reiz der Casting-Show Das Supertalent ausmachen: Ist der nächste Teilnehmer ein Flop-Kandidat, der von der Jury um Dieter Bohlen (60) in der Luft zerrissen wird? Oder wird man gleich den kommenden Star zu Gesicht bekommen? Bei Fiona Barbier war sich sowohl das Publikum als auch die Jury am Anfang nicht im Klaren darüber, was sie erwarten würde.

© RTL / Stefan Gregorowius

Fiona, die im vierten Monat schwanger ist, sang "Still" von Jupiter Jones - im Gedenken an ihre verstorbene Mutter. Die unscheinbare und schüchterne Fiona sorgte mit ihrer gefühlvollen Interpretation für Ergriffenheit bei der Jury: Bruce Darnell (57) verdrückte ein paar Tränen. Nur Lena Gercke (26) ließ der Vortrag der 24-Jährigen kalt: Vom Model bekam sie ein "Nein". Die anderen drei Juroren sahen dies jedoch anders und schickten Fiona in die nächste Runde. Eine gewisse Ähnlichkeit zur ehemaligen Britain's Got Talent-Siegerin Susan Boyle (53) ist nicht von der Hand zu weisen: Auch der britische Superstar war zunächst als Mauerblümchen verschrien, ehe sie mit ihrer Stimme nicht nur Simon Cowell (55) begeisterte.

© RTL / Stefan Gregorowius

Ob Fiona das Zeug zum kommenden Supertalent hat, wird sich in den kommenden Wochen zeigen.

Susan Boyle
WENN
Susan Boyle

Alle Infos zu "Das Supertalent" im Special bei RTL.de.

Euer Wissen zur Show könnt ihr noch bei uns im Quiz testen: