Nach "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" gehört dieser Klassiker wohl zu jedem weihnachtlichen Filmabend: "Kevin - Allein zu Haus". Unzählige Male dürften Groß und Klein wohl schon mitgefiebert haben, als der kleine Kevin sein Haus vor zwei Bösewichten verteidigt. Aber die folgenden Fakten dürften dabei nur wenigen bekannt gewesen sein...

Macaulay Culkin
WENN
Macaulay Culkin

1. Danke, "Uncle Buck"
1989 spielte der damals neunjährige Macaulay Culkin (34) Miles Russel, den neunmalklugen, frühreifen Neffen der Hauptfigur, Uncle Buck. Macaulay überzeugte dabei so sehr, dass ihm die Hauptrolle in "Kevin - Allein zu Haus" angeboten wurde - jenem Film, der seinen internationalen Durchbruch bedeuten sollte.

Macaulay Culkin
WENN
Macaulay Culkin

2. Zu Haus bei Familie Abendshien
Das Gruselhaus aus Hitchcocks Erfolgsstreifen "Psycho" kann noch heute auf dem Gelände der Universal Studios besichtigt werden - für Großproduktionen werden immer wieder ganze Gebäude oder Straßenverläufe nachgebaut. Nicht aber bei "Kevin - Allein zu Haus": Regisseur Chris Columbus verliebte sich in das Haus von John and Cynthia Abendshien, die ihr rund 400 Quadratmeter großes Eigenheim für die Dreharbeiten zur Verfügung stellten. Währenddessen kamen sie in einer Wohnung auf dem Studiogelände von Twentieth Century Fox unter.

Macaulay Culkin
WENN
Macaulay Culkin

3. Angst vor der Spinne
Als die "Feuchten Banditen" trotz zahlreicher Tricks seitens Kevin geschafft haben, in dessen Domizil einzudringen, kommt es im oberen Stockwerk zu einer dramatischen Szene: Marv schnappt Kevin am Hosenbein, als dieser die Treppe zum Dachboden hochrennt. Er kann nur entkommen, weil er dem Gangster die Vogelspinne von Buzz ins Gesicht setzt. Der schrille Schreckensschrei von Marv ist legendär, dieser wurde nachträglich aufgenommen: Daniel Stern befürchtete, dass ein Schrei die Spinne zum Beißen animieren könnte. Er weigerte sich, zu schreien, und bewegte lediglich die Lippen zu einer nachträglich aufgenommenen Tonbandaufnahme.

Joe Pesci
WENN
Joe Pesci

4. Fuller wird von Macaulays Bruder gespielt
Wenn Fuller Cola trinkt, macht er in das Bett. Deswegen will Kevin so absolut gar nicht mit seinem Cousin gemeinsam in einem Bett schlafen. Dass der kleine Nerd mit XXL-Brille von Macaulays Bruder Kieran Culkin gespielt wird, dürften die wenigsten Fans wissen: Kieran ist zwei Jahre jünger als Macaulay und hatte mit "Kevin - Allein zu Haus" sein Filmdebüt. Noch heute arbeitet er als Filmschauspieler.

Joseph Marzullo/WENN.com

5. Biss in den Finger
Als die "Feuchten Banditen" Kevin im Haus der Nachbarn erwischen, hängen sie ihn an den Türhaken. Daraufhin deutet Harry an, dem Kleinen einzeln alle Finger abzubeißen. In einer der Proben zu dieser Szene soll Joe Pesci so sehr in seiner Rolle gewesen sein, dass er Macaulay Culkin tatsächlich in den Finger biss. Das enthüllte Letzterer erst vor einigen Jahren in einem Interview.

Macaulay Culkin
Apega/WENN
Macaulay Culkin