Ist dies der Beginn einer Identitätsstörung oder doch nur eine kindliche Phase? Nachdem Brad Pitt (51) kürzlich offenbarte, dass seine Tochter Shiloh Jolie-Pitt (8) nicht mehr auf ihren richtigen Namen, sondern nur noch auf "John" hört, wird bereits spekuliert, was dahinter stecken könnte. Dabei war Shilohs Drang, sich wie ein Junge zu geben, bereits seit ihrer frühesten Kindheit deutlich ausgeprägt.

Shiloh Jolie-Pitt
ActionPress/ X 17, INC.
Shiloh Jolie-Pitt

Denn bereits 2010, als der junge Promi-Nachwuchs nur drei Jahre alt war, gab es bereits erste Anzeichen: Schon damals kleidete sich Shiloh auffällig jungenhaft und wollte "John" genannt werden. Ein Jahr später wollte sie sich jedoch in London schon wieder Ohrlöcher stechen lassen, doch kurz vor dem großen Moment machte sie doch noch einen Rückzieher - was aber vor allem aus Angst vor den Schmerzen geschah. Seitdem scheint sich die älteste leibliche Tochter von Angelina Jolie (39) und Brad Pitt in Jungsklamotten am Wohlsten zu fühlen. Nun möchte Shiloh also nur noch "John" genannt werden - ein Wunsch, den ihre berühmten Eltern respektieren.

Shiloh Jolie-Pitt und Vivienne Jolie-Pitt
Bulls / Phil Ramey
Shiloh Jolie-Pitt und Vivienne Jolie-Pitt

In dieser "Coffee Break"-Episode könnt ihr euch noch einmal anschauen, wie es "John" ergeht:

Shiloh Jolie-Pitt
BullsPress / INF
Shiloh Jolie-Pitt