Er ist der Arzt, dem die Promis im Urwald vertrauen: Dr. Bob (64) ist nicht nur zur Stelle, wenn es für die Stars im Dschungelcamp gefährlich wird, sondern auch der heimliche Sympathie-Träger bei den Camp-Bewohnern. Immerhin ist Robert McCarron, wie er gebürtig heißt, seit der ersten Staffel dabei und verfügt über die größte Erfahrung im richtigen Umgang mit Schlangen, Kakerlaken und Känguruhoden.

Dr. Bob
RTL / Stefan Menne
Dr. Bob

Dabei begann seine Dschungelkarriere einst ganz uneklig mit einem Engagement beim Kino-Blockbuster "The Matrix". Dort wurde er von den Produzenten des Dschungelcamps entdeckt und verpflichtet. Seitdem kann sich der 64-Jährige nichts anderes mehr vorstellen, wie er gegenüber RTL verriet: Denn er möchte so lange bei der Show bleiben, "bis ich einen Rollstuhl brauche, um in den Dschungel zu kommen." Bei der Fitness des Showarztes bedeutet dies also noch die ein oder andere Staffel - mindestens!

Jörn Schlönvoigt
Facebook / Jörn Schlönvoigt
Jörn Schlönvoigt

Einen guten Tipp hat Dr. Bob dann auch noch für Aurelio, Angelina (22) und Co. für ihren Aufenthalt im Camp auf Lager: "Die Stars müssen so viel Wasser trinken, wie sie können. Sonst dehydrieren sie schnell und Wassermangel wäre gar nicht gut. Mein Rat: Trinken, trinken und trinken! Wasser ist Leben und das Lebensmittel schlechthin.“

Sara Kulka
Facebook / Sara Kulka
Sara Kulka