Zum wiederholten Mal musste Walter Freiwald (60) in die Dschungelprüfung, der dabei von Tanja Tischewitsch (24) begleitet wurde. Zur Erleichterung des 60-Jährigen ging es diesmal nicht darum, australische Delikatessen zu verspeisen, sondern ums Gedächtnis. Die beiden Camper mussten sich in der Prüfung mit dem Titel "Am schlauchenden Band" so viele Dinge wie möglich merken. Erinnern sollte die Prüfung natürlich an den legendären Show-Klassiker "Am laufenden Band" mit Rudi Carrell (✝71). Doch natürlich, einige Unterschiede gab es.

Tanja Tischewitsch und Walter Freiwald
RTL/Stefan Menne
Tanja Tischewitsch und Walter Freiwald

Anders als beim Original müssen die Kandidaten nämlich in zwei Boxen sitzen, in die - selbstverständlich - die altbewährten Dschungeltierchen wie Kakerlaken eingelassen werden. Sich währenddessen zu konzentrieren, ist da kein Leichtes, aber nicht unmöglich. Obwohl Tanja kreischt und quiekt, lässt sie es sich nicht entgehen, mit Dr. Bob (64) zu flirten, der ebenfalls auf dem vorbeifahrenden Band hockt. "Ich habe alles vergessen, weil Dr. Bob mit mir geflirtet hat. Mir fällt nix mehr ein", beschwert sie sich. Trotz aller Ablenkungen, Tanja kann sich so einige Dinge merken, ganz im Gegenteil zu Walter, der eher ruhig und sprachlos in seiner Box hockt. Am Ende reicht die Merkfähigkeit der Camper für sechs Sterne und ein paar zusätzliche Portionen Essen.

Tanja Tischewitsch
RTL/Stefan Menne
Tanja Tischewitsch

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de

Walter Freiwald
RTL/Stefan Menne
Walter Freiwald