Unmengen von Pressevertretern und Fans hatten nur auf sie gewartet! Gerade ist die Berlinale gestartet und dieser Star gehört definitiv zu einem der Highlights des Filmfestivals: Nicole Kidman (47), die mit Sehnsucht in Berlin erwartet wurde. Und dann kam sie endlich, um zusammen mit ihren Kollegen James Franco (36) und Damian Lewis (43) ihren Film "Queen of the Desert" vorzustellen. Doch offenbar setzte den Stars die Winterkälte in der deutschen Hauptstadt ziemlich zu, denn sie hatten es zur Enttäuschung aller am roten Teppich sehr eilig, diesen wieder zu verlassen!

Nicole Kidman, James Franco und Damian Lewis
Andreas Rentz / Getty Images
Nicole Kidman, James Franco und Damian Lewis

Eines kann aber gesagt werden: La Kidman brachte auf jeden Fall den ganz großen Hollywood-Glamour mit. In einem weißen, bestickten Kleid sah die Australierin wunderschön aus. Zudem führte sie zum ersten Mal ihre frisch geschnittenen Haare vor. Auch gute Laune hatte die Schauspielerin durchaus anzubieten und so brach sie beim Posieren für die Fotografen an der Seite ihrer Kollegen James und Damian immer wieder in Lachen aus. Doch eins hatte sie leider nicht im Gepäck: Zeit. Denn nach dem kleinen Fotoshooting wurde der größte Teil der wartenden Presse, die auf ein nettes Interview hoffte, ignoriert und auch viele aufgeregte Fans gingen am Ende ohne Foto oder Autogramm nach Hause. Schade für alle Berlinale-Begeisterten, angesichts der eisigen Temperaturen vielleicht aber doch verständlich.

Nicole Kidman und James Franco
Palace Lee / Matrixpictures.co.u / BullsPress
Nicole Kidman und James Franco
Nicole Kidman, James Franco und Damian Lewis
WENN
Nicole Kidman, James Franco und Damian Lewis