In der Nacht von Sonntag auf Montag war es in Los Angeles mal wieder so weit: Der wichtigste Preis der Musikbranche wurde verliehen - die Grammy Awards. Neben den ausgezeichneten Stars durften sich aber auch die Zuschauer wieder einmal über eine grandiose Show freuen. Wie auch im letzten Jahr sorgte unter anderem Beyoncé (33) wieder für viel Wirbel.

Lady GaGa
Adriana M. Barraza/WENN.com
Lady GaGa

Grund war diesmal aber nicht zu viel Sex-Appeal, sondern ihr Auftritt zum Abschluss der Veranstaltung. Zusammen mit einem Gospelchor stellte sie unter Beweis, dass sie zurecht als eine der besten Sängerinnen des Business bekannt ist. Und auch ihr Outfit - eine cremefarbene Robe mit einer Art weißem Cape - ließ sie erstrahlen. Ebenso positiv fielen sonstige Skandalnudeln wie Miley Cyrus (22) oder Lady GaGa (28) auf - keine der Damen tanzte extrem aus der Reihe bei den "Oscars der Musikbranche". Stattdessen sorgte diesmal Madonna (56) für Aufregung auf dem roten Teppich, da sie ihren Popo ziemlich frei den Blicken der Anwesenden aussetzte.

Lady GaGa und Tony Bennett
Splash News
Lady GaGa und Tony Bennett

Ganz anders als Beyoncés Abschluss war übrigens der Start der Preisverleihung, den die Rocker von AC/DC einleiteten. Unter den insgesamt 83 Preisträgern befanden sich natürlich nicht nur die alten Show-Hasen, auch Newcomer wie Sam Smith (22) konnten ordentlich abräumen - gleich vier der begehrten Trophäen durfte er mitnehmen.

Miley Cyrus
AdMedia / Splash News
Miley Cyrus

Hier noch einmal für euch die wichtigsten Preisträger im Überblick:

Album of the Year
"Morning Phase" von Beck

Song of the Year
"Stay With Me" von Sam Smith

Record of the Year
"Stay With Me" von Sam Smith

Rock Album
"Morning Phase" von Beck

Best New Artist
Sam Smith

Best Pop Vocal Album
"In the Lonely Hour" von Sam Smith

Best Pop Solo Performance
"Happy (Live)" von Pharrell Williams

Country Solo Performance
"Something in the Water" von Carrie Underwood

Country Duo/Group Performance
"Gentle on My Mind" von The Band Perry

Country Song
"I'm Not Gonna Miss You" von Glen Campbell

Pop Duo/Group Performance
"Say Something" von A Great Big World und Christina Aguilera

Traditional Pop Vocal Album
"Cheek to Cheek" Lady GaGa und Tony Bennett

Rock Performance
"Lazaretto" von Jack White

Rock Song
"Ain't It Fun" von Hayley Williams und Taylor York

Rap Performance
"i" von Kendrick Lamar

Rap/Sung Collaboration
"The Monster" von Eminem und Rihanna (26)

Rap Song
"i" von Kendrick Lamar

Rap Album
"The Marshall Mathers LP2" von Eminem

R&B Song
"Drunk in Love" Beyoncé und Jay-Z

Urban Contemporary Album
"Girl" von Pharrell

R&B Album
"Love, Marriage & Divorce" Toni Braxton und Babyface