Was Serien angeht, ist das deutsche Fernsehen ziemlich gut aufgestellt. Bei kaum einer anderen Serie spielen sich aktuell aber so viele Dramen ab wie bei Alles was zählt. Auch wenn alles nur gespielt ist, scheint das Ganze an den Schauspielern nicht spurlos vorbeizugehen - besonders nicht an Bea-Darstellerin Caroline Frier (32).

Caroline Frier
RTL / Kai Schulz
Caroline Frier

Sowohl ihre Serien-Freundin als auch ihre Schwester verunglückten tödlich bei einem Busunfall und bei ihrem Verlobten Ingo (André Dietz, 39) wird Leukämie diagnostiziert. Wenn also eine AWZ-Rolle derzeit mit viel Trauer umgehen muss, dann ist es die von Caroline. Hinzu kommt auch, dass die Schauspielerin wegen der Todesfälle in Zukunft auf einige lieb gewonnene Kollegen am Set verzichten muss: "Wenn man zwei Jahre jeden Tag eigentlich mehr oder weniger miteinander verbringt, dann ist das natürlich krass, wenn einer geht und wenn man sich auch noch so gut versteht dazu. Das ist mir nicht leicht gefallen", verrät sie Promiflash. Kein Wunder also, dass sich die Gute nun wieder etwas mehr Spaß in der Serienhandlung wünscht: "Jetzt muss man natürlich gucken, dass man wieder auch ein bisschen Leichtes reinbringt. Dass das nicht nur von Trauer übersät ist."

RTL / Willi Weber

Was Caroline noch so zu den aktuellen Geschehnissen bei AWZ zu sagen hatte, erfahrt ihr im "Newsflash".

André Dietz und Caroline Frier
RTL / Willi Weber
André Dietz und Caroline Frier