Titanic rangierte viele Jahre ganz oben auf der Liste der erfolgreichsten Filme aller Zeiten und war der Streifen, der Leonardo DiCaprio (40) und Kate Winslet (39) zu Weltstars machte. Doch fast wäre die Rolle des Jack Dawson an einen ganz anderen gegangen. Im letzten Moment musste sich "Clueless"-Star Jeremy Sisto (40) dem Hollywood-Tausendsassa geschlagen geben.

Jeremy Sisto
WENN
Jeremy Sisto

Das enthüllte der Schauspieler jetzt in einem Interview mit der Huffington Post: "Es war einer der vielen Jobs, die ich nicht bekommen habe. Es ist immer lustig, wenn ein Film, den du so gut kennst, plötzlich mit einer anderen Person verfilmt wird. Während es mir peinlich war, einen der großen Fehler meines Lebens einzugestehen, bin ich auch froh, dass den 'Titanic'-Liebhabern der Film mit Leonardo nicht entgangen ist." Doch neben allem Gönnertum, die Enttäuschung über das eigene "Versagen" sitzt noch immer tief. "Es war eine großartige Erfahrung, an etwas mit einer derartigen Reichweite beteiligt zu sein. Alles, was James Cameron (60) gemacht hat, hat eine derartige Tragweite. Er versucht immer, alles und jeden an seine Grenzen zu bringen. Deshalb war ich so irrsinnig inspiriert und es brach mir das Herz, die Rolle nicht zu bekommen."

Leonardo DiCaprio
MediaPunch/WENN.com
Leonardo DiCaprio

Besonders schlimm muss es sein, zu sehen, wie enorm erfolgreich Leonardo heute, fast zwanzig Jahre nach Titanic, ist. Doch Jeremy hat mit mit vielen Serienrollen wie bei "Law & Order" und "Suburgatory" auch eine ganz passable Karriere, auf die er zurückschauen kann, hingelegt - wenn auch im TV statt auf der großen Leinwand.

Jeremy Sisto
WENN
Jeremy Sisto