Vor einigen Tagen sorgte Buffy-Star Nicholas Brendon (43) mit seinem Aussetzer im Hotel und der darauf folgenden Festnahme für Schlagzeilen. In einem Interview mit Tallahassee Democrat sprach der Schauspieler erstmals öffentlich über die traurigen Abgründe, mit denen er seit seiner Kindheit zu kämpfen hat und die auch letztendlich für den Vorfall im Hotel verantwortlich waren.

Nicholas Brendon
ADA County Sheriff/ Splash News
Nicholas Brendon

"Als Kind wurde ich von einem Lehrer zwei Jahre lang sexuell belästigt. Von diesem Augenblick an hat sich mein Leben extrem verändert. Ich habe nie darüber geredet, da ich es nicht als Ausrede benutzen wollte. Aber jetzt, wo ich älter werden, stelle ich fest, dass es einen enormen Einfluss auf mich hat", so Nicholas. Noch heute leidet der Schauspieler an Depressionen, die er medikamentös behandeln lässt. Vor Kurzem setzte er die Tabletten aber ab. "Das war ein Fehler, der darin gipfelte, dass ich anfing Schlaftabletten zu nehmen und das führte zum Blackout!" Deswegen auch der Aussetzer im Hotel. Doch trotz der Erklärung tut dem Schauspieler sein Verhalten extrem leid: "Ich hasse es! Ich hasse es, wie ich mich jetzt fühle. Das bin nicht ich."

Nicholas Brendon
WENN
Nicholas Brendon

Durch seine offenen Worte hofft der Schauspieler jetzt, sich selbst zu ändern und andere darin zu bestärken, über ähnliche Erfahrungen zu sprechen.

WENN