Nicholas Brendon (50) sitzt mal wieder hinter schwedischen Gardinen. Über die Jahre hatte der Schauspieler, der vor allem für seine Rolle als Xander in Buffy bekannt wurde, immer wieder Ärger mit dem Gesetz. Zuletzt soll er seine damalige Freundin attackiert haben. Seit Jahren hat er mit einem Alkoholproblem zu kämpfen, weswegen er auch schon öfter in Entzugskliniken war. Jetzt hat der US-Star erneut Stress mit den Behörden – er wurde tatsächlich auch wieder verhaftet.

Laut einer von TMZ erhaltenen eidesstattlichen Erklärung fuhr Nicholas unregelmäßig, als die Polizei ihn letzte Woche in Vigo County, Indiana, seinen silbernen Dodge Journey entdeckte. Polizisten gaben an, dass er nie geblinkt habe und Schlangenlinien gefahren wäre. Nachdem er angehalten wurde, sei den Beamten aufgefallen, dass er stark geschwitzt hätte und "er schien aufgrund eines sichtbar rasenden Pulses an seinem Hals und zitternder Hände nervös zu sein." Nicholas soll während der Autofahrt unter dem Einfluss von Drogen gestanden haben.

Der Schauspieler versuchte dann sogar noch, die Polizisten reinzulegen. Als sie ihn nach seinen Papieren fragten, gab er den Beamten einen gefälschten Ausweis. Darauf stand, dass er angeblich Kelton Schultz heißen würde. Im Präsidium kam man ihm dann aber ziemlich schnell auf die Schliche.

Schauspieler Nicholas Brendon
Instagram / nicholasbrendon
Schauspieler Nicholas Brendon
Nicholas Brendon im Februar 2015
Getty Images
Nicholas Brendon im Februar 2015
Nicholas Brendon, Schauspieler
ActionPress/Michael Wiese/face to face
Nicholas Brendon, Schauspieler
Glaubt ihr, dass die Verhaftung Nicholas dieses Mal eine Lehre war?202 Stimmen
18
Ja, ich hoffe es zumindest!
184
Nein, das glaube ich nicht...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de