Ein Schock für die Fans der täglichen Serie Alles was zählt: Francisco Medina (38) wird der Serie erneut den Rücken kehren. Der Maximilian von Altenburg-Darsteller spielt diese Rolle seit 2007. Zwar stieg er 2013 aus, doch nur ein Jahr später kehrte er wieder ins Geschehen zurück. Jedoch stellt sich nun heraus, dass dieses Comeback nicht von langer Dauer war.

Schauspieler Francisco Medina
RTL/Jovan Evermann
Schauspieler Francisco Medina

Schon morgen ist er wieder einmal das letzte Mal in der Serie zu sehen. Der Grund: Maximilian wird verdächtigt, der Mörder von Erik (Alexander Wüst, 41) zu sein. Auch wenn der eigentlich sein Stiefvater Richard (Silvan-Pierre Leirich, 54) ist, so glaubt niemand an seine Unschuld und er muss für zwei Jahre ins Gefängnis. Eine Zeit, in der der Schauspieler also nicht vor der Kamera stehen muss und sich somit anderen Dingen widmen kann.

Francisco Medina
Promiflash
Francisco Medina

Und wer weiß, vielleicht ist ja auch dieser Abschied nur ein Abschied auf Zeit - immerhin wäre es nichts Neues, wenn ein Seriendarsteller wieder zurückkehrt. Die Hoffnung, dass es sich bei dieser Meldung um einen Aprilscherz handelt, kann übrigens verworfen werden, denn RTL äußert auf Promiflash-Anfrage: "Nein, die Meldung ist kein April-Scherz!"

Francisco Medina, Kaja Schmidt-Tychsen und Jörg Rohde
RTL / Willi Weber
Francisco Medina, Kaja Schmidt-Tychsen und Jörg Rohde