Familie und Beruf lassen sich für Collien Ulmen-Fernandes (33) eigentlich ganz einfach unter einen Hut bringen. Scheinbar problemlos rockt die Buchautorin, Schauspielerin, Moderatorin und Mama ihren Alltag, dies sorgt natürlich für zahlreiche Bewunderer der starken Frau - doch nicht nur das, auch harte Kritiken muss Collien wegen ihrer Entscheidung, auch als Mutter weiterhin zu arbeiten, einstecken.

Collien Ulmen-Fernandes
Patrick Hoffmann/WENN.com
Collien Ulmen-Fernandes

"Wenn ich bei Facebook ein Bild aus dem Flugzeug auf dem Weg zu Dreharbeiten poste, dann fragen die Leute tatsächlich, warum ich nicht bei meinem Kind bin und als Mutter Zuhause bleibe", erzählt die Gattin von Christian Ulmen (39) nun in einem Interview mit B.Z.. Doch das ist nicht alles: "Ich wurde wirklich oft massiv angefeindet." Christian jedoch habe niemals Kritiken einstecken müssen, wenn er online von Drehs berichtet, denn Collien ist sich sicher: "In den Augen vieler ist die Erziehung immer noch die Sache der Frau."

Collien Ulmen-Fernandes
AEDT/WENN.com
Collien Ulmen-Fernandes

Anfangs war das ganz und gar nicht einfach für Collien, doch inzwischen fällt es ihr leichter, über boshafte Kommentare hinweg zu sehen. Aber am allerwichtigsten ist ja sowieso, dass die Schauspielerin und ihre Familie gut mit dem Familienmodell klarkommen: "Ich finde es schön, dass unser Kind sowohl zum Vater als auch zur Mutter eine gleichermaßen enge Bindung hat. Vom Vater kann unserer Tochter genauso bemuttert werden wie von mir", befindet die 33-Jährige.

Collien Ulmen-Fernandes
Getty Images
Collien Ulmen-Fernandes