Das, was Anne Apitzsch (41) aktuell durchmacht, wünscht man wirklich niemandem. Die Schauspielerin ist im siebten Monat schwanger und muss in dieser Zeit auf ihren Ehemann verzichten. Mahmoud stammt nämlich aus Ägypten und benötigt spezielle Papiere, um nach Deutschland einreisen zu können - die zuständigen Behörden lassen sich damit aber scheinbar viel Zeit. Nun spricht Anne mit Promiflash und es wird ganz deutlich, wie verzweifelt die Bald-Mama ist.

Anne Apitzsch
GREGOROWIUS,STEFAN/Action Press
Anne Apitzsch

"In 2 Wochen darf ich nicht mehr fliegen und wenn mein Mann bis dahin das Visum nicht hat, muss ich mich entscheiden, ob ich in Ägypten das Kind bekomme", erzählt die ehemalige Unter uns-Darstellerin, gibt aber auch gleichzeitig zu, dass sie große Ängste davor hat, in der Heimat ihres Liebsten entbinden zu müssen. Aufgrund ihres Alters wird ihre Situation nämlich als Risikoschwangerschaft bezeichnet und im Notfall möchte sie die bestmögliche Versorgung für ihr Kind - am liebsten in Deutschland.

Anne Apitzsch
Facebook/Anne Apitzsch
Anne Apitzsch

Aber nicht die anstehende Geburt bereitet Anne große Sorgen, sondern auch die Wochen davor und danach: "Ich wohne in Köln alleine, meine Familie kommt aus Stuttgart, außerdem ist meine Mutter krebskrank und meine Freundinnen werden mir zwar helfen, aber niemand kann sich vier Wochen Urlaub nehmen, um die ganze Zeit bei mir zu sein, das erwarte ich auch gar nicht!" Es bleibt also zu hoffen, dass so schnell wie möglich Schwung in den gesamten Bearbeitungsprozess kommt und die 41-Jährige schon bald ihren Ehemann wieder an ihrer Seite hat.

Anne Apitzsch
Facebook/Anne Apitzsch
Anne Apitzsch