Nach ihrem Ausstieg bei Unter uns war es lange Zeit ruhig um Anne Apitzsch (41). Man kann sich kaum vorstellen, was für ein Familiendrama sie in der Zwischenzeit durchleiden musste. Die deutsche Schauspielerin ist bereits im siebten Monat schwanger, doch ihr Mann kann in dieser wichtigen Zeit nicht bei ihr sein. Aktuell sieht es sogar so aus, als dürfe er auch bei der Entbindung nicht dabei sein. Der Grund: Die Behörden haben bislang noch keine Erlaubnis ausgestellt, dass ihr ägyptischer Ehemann zum Geburtstermin nach Deutschland einreisen darf!

Anne Apitzsch
Facebook/Anne Apitzsch
Anne Apitzsch

"Wir versuchen seit Januar, dass Mahmoud zur Geburt unseres Kindes nach Deutschland reisen darf", erklärte sie gegenüber der Bild. Doch die Beamten lassen sich mit der Bearbeitung des Falls Zeit - sehr viel Zeit sogar. Ihnen wurde aufgrund der Dringlichkeit eigentlich in Aussicht gestellt, in sechs bis acht Wochen einen Termin zu bekommen, doch dies war letztlich nicht der Fall.

Anne Apitzsch und Eric Langner
RTL / Stefan Behrens
Anne Apitzsch und Eric Langner

Stattdessen bekam der Soap-Star durch die Stadt Köln die Info, dass der Antrag erst vor zwei Wochen eingegangen sei und nun noch eine Bearbeitungszeit von vier bis acht Monaten anstehe. Das würde bedeuten, dass Mahmoud die Geburt seines Kindes verpasst! Für Anne eine niederschmetternde Nachricht. Sie ist sauer: "Das ist Beamtenwillkür. Jetzt lässt mich der deutsche Staat allein mein Kind kriegen."

Anne Apitzsch
WENN
Anne Apitzsch