Die Gerüchte um eine Ehekrise bei Jennifer Garner (43) und Ben Affleck (42) reißen einfach nicht ab, doch mit diesen Nachrichten räumt die Schauspielerin nun mal einfach so nebenbei auf. In einem neuen Interview spricht sie nämlich über die Kindererziehung, die sie und Ben zusammen so normal wie möglich halten würden.

Jennifer Garner
BullsPress / BAUER-GRIFFIN.COM
Jennifer Garner

"Wir sind beide sehr engagiert in der Kindererziehung. Ich habe mir anderthalb Jahre eine Auszeit vom Job gegönnt und bin gerne zu Hause geblieben. Wir behandeln sie wie ganz normale Kinder, sie müssen Regeln befolgen und wir zeigen ihnen Grenzen auf", erklärte Jen im Interview mit Us Weekly. Zum Beispiel seien sie vor Kurzem in einem Fahrradladen gewesen und Samuel (3) habe einen Wutanfall bekommen, weil er etwas haben wollte, es aber nicht gekriegt hat. "Der Ladenbesitzer wollte ihm dann sogar etwas schenken, weil er so unglücklich ausgesehen habe, aber das lasse ich nicht zu. Wenn ich nein sage, meine ich auch nein", erklärt Jennifer. "Davon können auch meine Töchter ein Lied singen. Ich bin zwar nicht immer so konsequent, aber ich gebe mein Bestes, so dass sie wissen, was sie von mir erwarten können."

Jennifer Garner und Samuel Affleck
WENN
Jennifer Garner und Samuel Affleck
Jennifer Garner
Bulls / Phil Ramey
Jennifer Garner