All den Skeptikern zum Trotz sind Narumol und ihr Josef noch immer glücklich miteinander. Eigentlich könnte es bei dem verliebten Ehepaar so schön sein, wären da nicht gerade Narumols Sorgen um Tochter Jenny.

Narumol und Bauer Josef beim Airboat-Fahren
RTL
Narumol und Bauer Josef beim Airboat-Fahren

"Es ist nicht immer einfach. Manchmal sind Josef und Jenny wie Katz und Maus. Da stoßen einfach zwei Dickköpfe aufeinander. Und dann fliegen schon mal die Fetzen", berichtet die ehemalige Bauer sucht Frau-Kandidaten gegenüber Das Neue Blatt. Narumol versucht dabei, sich rauszuhalten und nicht weiter einzumischen. Dennoch geht ihr der Streit zwischen Josef und Jenny sehr nah: "Ich leide darunter, weine manchmal nachts, damit es niemand bemerkt. Es ist für mich als Ehefrau und Mutter schwer, denn ich stehe zwischen meiner Tochter und meinem Mann."

RTL / Elke Werner

Das ist allerdings bei Weitem nicht die einzige Sorge, die Narumol gerade hat: Ihre 16-jährige Tochter ist mit ihrer Schule fast fertig, möchte dann eine Ausbildung beginnen. "Das ist bei uns im kleinen Dörfchen Pittenhart nicht möglich. Jenny steht mehr und mehr auf eigenen Füßen. Sie ist schon so erwachsen." Ihre Tochter langsam aber sicher in ihr eigenes Leben gehen zu lassen, das fällt Narumol extrem schwer. Doch früher oder später verlässt wohl ein jedes Kind das Elternhaus: "Irgendwann geht es nicht mehr - und deine Familie zerbricht. Das gehört zum Leben dazu, aber es tut unendlich weh."

Bauer Josef und Narumol aus "Bauer sucht Frau" mit ihrer Tochter Jorafina
RTL/ Christoph Assmann
Bauer Josef und Narumol aus "Bauer sucht Frau" mit ihrer Tochter Jorafina