Seit diesem Samstag ist es traurige Gewissheit: Nach seinem schweren Formel-1-Unfall und einem neunmonatigen Überlebenskampf ist Rennfahrer Jules Bianchi den Folgen seiner Kopfverletzungen erlegen und verstorben. Der französische Sportler wurde gerade einmal 25 Jahre alt.

Jules BianchiGetty Images
Jules Bianchi

Die Beerdigung des jungen Mannes werde am Dienstag in der Cathédrale Sainte-Reparate in seiner Heimatstadt Nizza stattfinden, kündigte seine Familie auf Twitter an. Zu Gast sollen laut Informationen der Bild nicht nur Angehörige und enge Freunde sein, sondern auch ehemalige F1-Kollegen. So sollen sich neben Nico Rosberg (30), Romain Grosjean, Max Chilton und Daniel Ricciardo auch FIA-Präsident Jean Todt, Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff und Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene angekündigt haben.

Jules BianchiSIPA/WENN.com
Jules Bianchi

Trauernde Fans, die ihrem Star die letzte Ehre erweisen wollen, werden aus Sicherheitsgründen gebeten, sich vor der Kathedrale einzufinden - darum bat Bianchis ehemaliger Rennstall Manor in einem öffentlichen Statement. Zuvor hatte die Familie des Verstorbenen noch zum gemeinsamen Gottesdienst eingeladen und den zu erwartenden Ansturm offenbar unterschätzt.

Jules BianchiGetty Images
Jules Bianchi


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de