Neun Monate ist es her, dass Jules Bianchi in Suzuka auf regennasser Piste verunglückte. Nun erlag der Formel-1-Star nach einem langen Kampf tragischerweise doch seinen Verletzungen. Er wurde nur 25 Jahre alt. Wie seine Familie auf Facebook mitteilt, ist der Rennfahrer in der Nacht zum Freitag in Nizza verstorben. "Jules hat bis zum Ende gekämpft, wie er es immer gemacht hat, aber gestern ist sein Kampf zu Ende gegangen", schreiben seine Angehörigen in ihrer Mitteilung, die am Samstagmorgen veröffentlicht wurde. Auch der Rennstall des Fahrers bestätigte die traurige Meldung.

Jules Bianchi
Getty Images
Jules Bianchi

Trotz ihrer tiefen Trauer, sprechen die erschütterten Eltern dem Klinikpersonal großen Dank aus, da die medizinischen Fachkräfte ihren Sohn "mit Liebe und Hingabe gepflegt" haben. Nach dem Unfall am 5. Oktober 2014 lag der Formel-1-Pilot aufgrund seiner schweren Hirnverletzungen im Koma. Die Familie hatte monatelang gehofft und gebangt, zeitweise sah die Prognose sogar relativ gut aus, doch nun mussten sie ihren geliebten Sohn doch gehen lassen.

Jules Bianchi
Getty/ Mark Thompson
Jules Bianchi
Jules Bianchi
Getty Images
Jules Bianchi