Längst erregt der unnötige Mord an Löwe Cecil auch die breite Masse und ist in der Promi-Welt angekommen. Stars wie Sharon Osbourne (62) rufen mittlerweile zum Boykott von Wilderer und Zahnarzt Dr. Walter J. Palmer auf, der Cecil auf dem Gewissen hat. Herr Dr. Palmer hat sich nun zum Vorfall geäußert und entschuldigt, allerdings nur bei seinen Patienten!

REX Shutterstock

In einem Statement, das dem US-amerikanischen People Magazine vorliegt, steht er weiterhin zu seiner Vorliebe für die Wilderei. Mit seinen Patienten habe er nie darüber gesprochen, weil das Thema in der Öffentlichkeit stets zu kontrovers diskutiert werde: "Ich verstehe und respektiere, dass nicht jeder die gleiche Meinung über die Wilderei vertritt." Er bittet darum, sein Hobby nicht mit seinem Beruf zu verbinden und beteuert: "Wie Sie vielleicht schon mitbekommen haben, bin ich ich seit den letzten Tagen Gesprächsthema in den Nachrichten aus einem Grund, der nichts mit meiner Arbeit oder der Betreuung, die ich Ihnen anbiete, zutun hat."

ActionPress/ ZUMA Wire / Zuma Press

Von Reue ist bei Herrn Dr. Palmer nichts zu lesen! Nur bei seinen Kunden entschuldigt sich der Zahnarzt, der wegen der Proteste vor seiner Praxis gerade niemanden behandeln kann: "Aufgrund dieser Unterbrechung entschuldige ich mich zutiefst für die Unannehmlichkeiten und verspreche, dass wir unser Bestes tun, den normalen Betrieb so schnell wie möglich wieder aufzunehmen."

Rex Features / Rex Features