Der fatale Aufounfall von Caitlyn Jenner (65) Anfang des Jahres mag strafrechtlich für den Reality-Star mit einer Einstellung des Verfahrens geendet haben. Doch zivilrechtlich muss sich Caitlyn immer noch mit den Angehörigen der im Crash verstorbenen Kim Howe auseinandersetzen. Diese sollen nun neue Beweise aufgefahren haben, die zeigen sollen, dass die ehemalige Spitzensportlerin Schuld am Unfall trägt.

Unfallort von Caitlyn Jenner
Splash News
Unfallort von Caitlyn Jenner

Demnach behaupten die beiden Stiefkinder der verunglückten Fahrerin, dass Caitlyns verschreibungspflichtige Medikamente ein Hauptfaktor am Crash tragen. Dies will TMZ erfahren haben. Durch die Einnahme der Präparate soll die Fahrtüchtigkeit von Caitlyn beeinträchtigt gewesen sein, haben die beiden Stiefkinder in neuen Dokumenten dem Gericht vorgelegt. Um welche Medikamente es sich dabei handeln soll, wurde nicht bekannt. Demgegenüber stehen jedoch die Berichte der Polizei, die Caitlyn nach dem Unfall testeten und bei ihm keine Beeinträchtigung feststellen konnten.

Caitlyn Jenner nach einem Autounfall 2015
Sasha Lazic/INFphoto.com
Caitlyn Jenner nach einem Autounfall 2015

Das Zivilgericht muss nun also entscheiden, ob sich Caitlyn doch noch für die Folgen des Unfalls juristisch verantworten muss.

Caitlyn Jenner
Splash News
Caitlyn Jenner