Er ist weder deutscher Meister, noch hat er einen Europameister- oder Weltmeistertitel: George Boateng, der große Bruder der Fußball-Stars Jerome (27) und Kevin Prince (28), schlägt stattdessen eine ganz andere Laufbahn ein. Als BTNG rappt er sich in die Berliner Hip-Hop-Szene und die Herzen der Fans.

Jérôme Boateng und Kevin Prince Boateng
ActionPress
Jérôme Boateng und Kevin Prince Boateng

Bereits im Mai veröffentlichte der Künstler sein erstes Album. "Gewachsen auf Beton" thematisiert sein Leben, seine Geschichte und vor allem seine Gefühle. Als ältester von drei Brüdern hatte es der gebürtige Berliner wahrlich nicht leicht. Während seine zwei jüngeren Geschwister weitgehend von Schmerz und Trauer abgeschirmt wurden, lastete eine Menge Verantwortung auf dem älteren Jungen. Als Scheidungskind musste er hautnah miterleben, was es heißt, wenn eine Familie zerbricht, er musste für seine Brüder da sein, sie schützen.

George Boateng
Facebook / BTNG
George Boateng

Nicht nur deshalb habe seine Musik zurzeit viel mit ihnen zu tun. "In meinem Leben hat sich alles nur um die beiden gedreht", erklärte er jetzt im Interview mit der BILD. Auf seiner Reise habe er viel zu viel auf andere vertraut. Während Jerome und Kevin sportliche Erfolge feierten, landete der heutige Familienvater im Knast - Körperverletzung. "Ich war damals mental noch nicht so belastbar. Ich habe mir früher alles sehr zu Herzen, sehr persönlich genommen." Eine Fußballkarriere sei daher damals ausgeschlossen gewesen. Er zog sich aus dem Sport zurück.

George Boateng
Facebook / BTNG
George Boateng

Heute weiß er: "Am wichtigsten im Leben ist es, immer weiterzumachen, egal, wie oft man stolpert, egal, wie viele Enttäuschungen es gibt." Für ihn funktioniere Erfolg vor allem mit Disziplin. "Ich möchte beim Einzelnen im Herzen und Kopf ankommen."