Dass Mandy Lange (28) eine bombastische Oberweite hat und sie sichtlich stolz auf ihre Vorzüge ist, kann niemand übersehen. Aber bis dahin war es schmerzhafter Weg. Jetzt sprach das Model über die Komplikationen des Eingriffs.

Mandy Lange
_mandyberlin_ / Instagram
Mandy Lange

Arme Mandy! Für den Traum, schöne und pralle Brüste zu haben, legte sich die Berlinerin im Frühjahr 2012 unter das Messer. Das Ergebnis kann sich zwar sehen lassen, aber nach dem Eingriff litt die Ex-Geissens-Nanny unter qualvollen Schmerzen, wie sie Promiflash verriet: "Es gab Komplikationen. Ich dachte immer, dass es nach einer Woche geht. Aber ich konnte ganze drei, vier Wochen nicht alleine duschen gehen, mir nicht alleine die Zähne putzen."

Mandy Lange
_mandyberlin_ / Instagram
Mandy Lange

Doch heute weiß sie, dass die Qualen sind nicht umsonst waren. Die Blondine litt nämlich vor der OP unter ihrer kleinen Oberweite: "Ich hatte vorher gar nichts, ich war flach wie ein Brett, ich hatte nur so kleine Mäusenäschen und ich wollte unbedingt ein schönes Dekolleté haben. Ich wollte, dass der BH ausgefüllt ist, ich wollte, dass es im Bikini schön aussieht, ich wollte einfach, dass es so richtig fraulich ist. Jetzt bin ich zufrieden, ich liebe die beiden. Ich bin stolz."

Mandy Lange, Model
_mandyberlin_ / Instagram
Mandy Lange, Model

Wie schön ihre Brüste geworden sind und was sie noch alles erzählte, könnt ihr im Video sehen: