Eine Diven-Intrige vom Feinsten: Sängerin Gwen Stefani (46) schmiedet angeblich einen fiesen Plan, um ihrer Kollegin Christina Aguilera (34) die Show zu stehlen. Nachdem bekannt wurde, dass Christina in der nächsten Staffel der amerikanischen Ausgabe von The Voice als Jurorin zurückkehren wird, hofft die No Doubt-Sängerin auf eine Möglichkeit, den Zuschauern ein für alle Mal zu zeigen, wer die bessere Blondine am Buzzer ist.

Christina Aguilera
Getty Images
Christina Aguilera

Gwen übernahm den Posten zum ersten Mal im Jahr 2014, als sich Xtina für kurze Zeit in den Mutterschutz begab. Danach kam Christina zurück an den Buzzer. Als diese abermals eine Pause brauchte, kehrte Gwen erneut an den Juryplatz zurück. Und dieses Mal anscheinend, um zu bleiben. Gwen soll nämlich darauf spekulieren, dass einer der anderen Juroren wie Blake Shelton (39) mit der Show pausieren wird und eine Vertretung braucht. Sie möchte die Chance nutzen um ihrer Konkurrentin Christina direkt gegenüberzutreten. Dies berichtete ein Insider gegenüber der OK. "Sie hält sich ihren Terminkalender dafür sogar extra frei."

Gwen Stefani
AdMedia / Splash News
Gwen Stefani

Die "Rich Girl"-Interpretin möchte Christina die Vormachtstellung innerhalb der Sendung komplett abjagen. So verriet die Quelle weiter: "Sie plant, am Ende DER Juror zu sein, den jeder zurückhaben möchte. Sie will sich selbst als den denkwürdigsten Coach und das 'Gesicht' der Show sehen". Klingt nach einem fiesen Versuch. ihre Kollegin auszustechen.

Christina Aguilera
Facebook/Christina Aguilera
Christina Aguilera