Gerade eben wurde erst bekannt gegeben, dass Sänger Xavier Naidoo (44) beim kommenden Eurovision Song Contest Deutschland vertreten wird. Kurz darauf fing auch schon eine hitzige Diskussion an, inwiefern der "Dieser Weg"-Interpret der richtige Mann für diesen Wettbewerb sei.

Xavier Naidoo
Clemens Bilan/ Getty Images
Xavier Naidoo

Wie man seinem Statement auf eurovision.de entnehmen kann, blickt der Sänger selbst sehr zuversichtlich auf den bevorstehenden Wettbewerb: "Ich verspreche, so schön und so gut zu singen wie noch nie in meinem Leben. Ich will in den drei Minuten auf der Bühne zeigen, dass wir auch in Deutschland Musik mit Leidenschaft machen." Viele seiner Fans freuen sich sehr, dass er dafür ausgesucht wurde. Doch auf Twitter gibt es auch einige Leute, die mit ihren Kommentaren deutlich machen, dass sie von dieser Kandidatenwahl nicht so begeistert sind: "Ich bin ein großer ESC-Fan. Aber seit heute ist diese Veranstaltung für mich Geschichte." Viele Gegenstimmen gehen sogar noch weiter. Sie bezeichnen den Sänger als "homophob" und halten ihn für nicht geeignet, Deutschland zu repräsentieren. Der Sänger hatte in den vergangenen Jahren immer wieder wegen homophober und rechtspopulistischer Äußerungen für Aufregung gesorgt. Der Song Contest hat gerade unter Homosexuellen aber eine große Fangemeinde. Nicht bei allen sorgte Xavier Naidoos Nominierung für Jubel.

Xavier Naidoo
WENN
Xavier Naidoo

Jetzt seid ihr gefragt! Findet ihr es gut, dass Xavier Naidoo für Deutschland antritt? Oder wärt ihr mit einer anderen Wahl glücklicher gewesen?

Xavier Naidoo
WENN
Xavier Naidoo

Wie findet ihr Xavier Naidoos Teilnahme am "Eurovision Song Contest 2016"?

  • Top! Er ist auf jeden Fall die richtige Wahl.
  • Flop! Ein anderer Interpret wäre besser gewesen.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 1.639 Top! Er ist auf jeden Fall die richtige Wahl.

  • 691 Flop! Ein anderer Interpret wäre besser gewesen.