Der Gewinn einer Weltmeisterschaft dürfte die wohl größte Auszeichnung für einen Sportler sein. Knapp eineinhalb Jahre sind vergangen, seit die deutsche DFB-Elf in Brasilien um den Titel kämpfte - und den großen Pokal nach Hause brachte. Eine spektakuläre und unvergessliche Zeit für die Fußballjungs der Nationalmannschaft, vor allem, wenn es nach Jérôme Boateng (27) geht. Das Abwehr-Ass hat sich abermals ein WM-Tattoo gegönnt.

Jérôme Boatengs WM-Tattoo
Facebook / Jerome Boateng
Jérôme Boatengs WM-Tattoo

Diese Erinnerung geht wahrlich unter die Haut: Jérôme Boateng ist für seine unzähligen Tattoos bekannt, an Körperkunst hat der gebürtige Berliner so einiges zu bieten. Neuerdings prangt allerdings ein ganz besonderes Motiv auf seinem Haupt: Die Fifa World Cup-Trophäe! Die trägt er nämlich ab sofort stets bei sich.

Lukas Podolski und Jérôme Boateng
Facebook/Lukas Podolski
Lukas Podolski und Jérôme Boateng

Auf seinem Facebook-Profil teilte der FC Bayern-Profi kürzlich ein erstes Foto seiner neuesten Tattoo-Errungenschaft mit seinen Fans, das er mit einem erleichterten "Endlich!" betitelte. Der detailgetreue Pokal, der gänzlich in Schwarz-Weiß gehalten wurde, thront auf den geschwungenen Lettern des brasilianischen Final-Stadions "Maracana", in dem Boateng und Co. am 13. Juli 2014 einen legendären 1:0-Sieg nach Verlängerung einfahren und sich somit den begehrten Titel sichern konnten. Das Motiv platzierte er höchstwahrscheinlich auf seiner Wade.

Lukas Podolski und Jérôme Boateng
Twitter/ Jerome Boateng
Lukas Podolski und Jérôme Boateng

Bleibt zu hoffen, dass ihm diese Erinnerung ab sofort Glück bringen wird. Auch DFB-Rüpel Großkreutz (27) ließ sich den Pokal bereits unter die Haut stechen, kurz danach verabschiedete er sich in eine lange Verletzungspause.