Auf der Tanzfläche haben Natascha Ochsenknecht (51) und ihr Liebster Umut Kekilli (31) vor Kurzem zwar keine gute Figur gemacht, aber dies könnte bei einem Hochzeitstanz in naher Zukunft schon ganz anders aussehen. Natascha macht sich langsam erste Gedanken darüber, wie sie ihren Fußballer heiraten möchte.

Natascha Ochsenknecht und Umut Kekilli
RTL/ Stefan Gregorowius
Natascha Ochsenknecht und Umut Kekilli

Bei einem Interview mit der Gala verriet das TV-Sternchen, dass sie die Eheschließung mit Umut, die erst im nächsten Jahr stattfinden soll, ganz langsam angehen lässt: "Ach, das hat ja noch Zeit. Wenn man jetzt zum Beispiel im Sommer heiratet, kann man ja zwei Monate vorher mit der Planung anfangen." Die dreifache Mutter möchte also zu einer warmen Jahreszeit heiraten. Über die zugehörigen Feierlichkeiten hat sie sich auch schon Gedanken gemacht: "Toll wäre Sonne, tolle Musik und tolles Essen. Natürlich sollte sowohl meine als auch Umuts Familie mit dabei sein. Außerdem sollte alles so ein bisschen orientalisch angehaucht sein." Klingt so, als würde es ein exotisches Spektakel werden.

Natascha Ochsenknecht und Umut Kekilli
Patrick Hoffmann/WENN.com
Natascha Ochsenknecht und Umut Kekilli

Außerdem möchte sie eine seriöse Zeremonie und wird deswegen auf ihre Signalfarbe verzichten: "Natürlich. Alle sagen immer, ich würde in Pink heiraten, aber nein… Der rosa Lippenstift vielleicht, aber dezent. Es sollte jedenfalls schon eine ernst gemeinte Trauung sein, kein Pillepalle."

Natascha Ochsenknecht und Umut Kekilli bei "Stepping Out"
RTL / Stefan Gregorowius
Natascha Ochsenknecht und Umut Kekilli bei "Stepping Out"