Vor über einem Jahr wagte Clemens Schick (43) den mutigsten Schritt seiner bisherigen Karriere und bekannte sich öffentlich zu seiner Homosexualität. Zu diesem Zeitpunkt wusste der Schauspieler nicht, inwiefern sich das Coming-out auf seine Filmangebote auswirken wird. 15 Monate nach seinem Outing zieht der Casino Royale-Star jetzt Bilanz.

Clemens Schick
Getty Images / Sascha Steinbach
Clemens Schick

"Das war im Film bisher das absolut beglückendste Jahr für mich. Ich bereue nichts", schlussfolgert Clemens in einem Interview mit Grazia zufrieden. Demnach ging mit seinem öffentlichen Bekenntnis sogar ein deutlich vielseitigeres Filmangebot einher. "Meine Erfahrung ist, dass ich noch nie so unterschiedliche Rollen spielen konnte wie im vergangenen Jahr. Genau das ist es, was ich wollte. Nämlich, dass es keine Rolle spielt, weil es für mich keine Rolle spielt", freut sich der 43-Jährige.

Clemens Schick
Patrick Hoffmann/WENN.com
Clemens Schick

Eins von Clemens diesjährigen Projekten feiert diese Woche Kinostart: In "4 Könige" ist der Darsteller als Psychiater Dr. Wolf zu sehen, der mit viel Fingerspitzengefühl versucht, vier Teenagern trotz zahlreicher Probleme ein glückliches Weihnachtsfest zu verschaffen.

Clemens Schick
ActionPress / Niehaus,Clemens
Clemens Schick