Für viele Tatort-Fans war der Zuwachs in der Freiburger Krimireihe eine Überraschung. Doch tatsächlich soll das Engagement von Talkmaster Harald Schmidt (58) als Ermittler gar nicht so reibungslos abgelaufen sein. Denn ursprünglich war noch ein anderer Schauspieler für die Verstärkung des Freiburger Ermittlerteams geplant.

Ulrich Noethen
ActionPress/ Jason Harrell
Ulrich Noethen

Harald Schmidt wird die Rolle des Kriminaloberrats Gernot Schöllhammer übernehmen und gemeinsam mit Kommissar Berg (Hans-Joachim Wagner) und Tobler (Eva Löbau) an den Fällen in Freiburg arbeiten. Doch eigentlich sollte auch Schauspieler Ulrich Noethen (56) das Team unterstützen, wie die Bild nun berichtet. Laut dem SWR, der die Freiburger Reihe produziert, sei Ulrich nicht von der Zusammenarbeit mit Harald begeistert gewesen. Genauere Details wollten nun aber weder Sender noch Noethen bekannt geben.

Harald Schmidt
ActionPress/ Jörg Eberl
Harald Schmidt

Aber die Absage des talentierten Schauspielers ist nicht sonderlich verwunderlich. Denn vor einiger Zeit sollte er die Rolle des Rechtsmediziners im Münster "Tatort" übernehmen. Auch hier sagte Noethen kurz vor Drehbeginn ab.

Harald Schmidt
ActionPress/ Jörg Eberl
Harald Schmidt

Ob die Entscheidung gegen den Freiburger "Tatort" nun aufgrund von Harald Schmidt gefallen ist, oder ob der gute Herr Noethen einfach nur nicht sonderlich entscheidungsfreudig ist, bleibt vorerst wohl ein Geheimnis des Senders und aller anderen Beteiligten.