Pünktlich zur Weihnachtszeit lief wieder der beliebte Film "Kevin - Allein zu Haus" im Fernsehen. Doch was für die Familien ein alljährlicher Spaß am Abend bedeutet, belastet den Hauptcharakter Macaulay Culkin (35) bis heute schwer. Für den ehemaligen Kevin McAllister ist ein normales Leben heute kaum noch möglich, wie er mit seinem letzten Video scherzhaft offenbarte. Doch nicht nur er hat psychische Schäden von dem weihnachtlichen Klassiker davon getragen: Auch der Bösewicht Marv, Daniel Stern, wird von den Erinnerungen an seinen jungen Widersacher bis heute verfolgt.

Macaulay Culkin
EVERETT COLLECTION, INC.
Macaulay Culkin

Um dem Ausmaß seiner verstörenden Erfahrungen mit Kevin Ausdruck zu verleihen, machte es Daniel Macaulay gleich und filmte sich ausgerechnet an Weihnachten - an dem Tag, an dem sein Unglück begann. Der grausige Bandit schlüpfte wieder in seine Rolle und lud einen Clip auf YouTube als Antwort an Macaulay hoch. Daniel saß dafür in einem dunklen Raum, die Kapuze seines Pullovers hatte er tief ins Gesicht gezogen. Er sprach direkt in die Kamera, um seinen damaligen Partner Harry (Joe Pesci) zu warnen: "Ich habe es im Internet gesehen, das Kind kommt, um uns zu holen!"

Macaulay Culkin
EVERETT COLLECTION, INC.
Macaulay Culkin

Verängstigt schaute der Schauspieler ständig über seine Schulter, während er Revue passieren ließ, auf welch grausame Arten Kevin die beiden einst malträtierte. "Er hat meinen Kopf mit einem Ziegel abgeworfen... Das Eisen... Er hat mich beinahe durch Elektrizität hingerichtet!", betont der 58-Jährige. "Er kommt zu all den Einbrechern und er wird uns holen! Bitte Harry, ich bin zu Hause, allein. Und ich habe Angst!", flehte der verzweifelte Einbrecher, bevor das Video mit seinem schrillen Schrei endete.

Macaulay Culkin
YouTube/Jack Dishel
Macaulay Culkin

Schaut euch die Antwort auf Macaulays Video hier an: