Nachdem der Hype der Twilight-Saga endlich abgeebbt war und ihre Beziehung mit Robert Pattinson (29) endgültig der Vergangenheit angehörte, schien sich Kristen Stewart (25) eins ganz fest vorgenommen zu haben - ihr Privatleben noch mehr zu schützen als zuvor. Klar, dass bei dieser Einstellung die diversen Möglichkeiten, sein Leben auf Social Media auszubreiten, bei ihr auf absolutes Unverständnis stößt.

Kristen Stewart
Splash News
Kristen Stewart

Statt sich im Internet auf Twitter, Facebook oder Instagram zur Schau zu stellen, hält sich Kristen lieber bedeckt und konzentriert sich auf ihre Karriere. Während Model- und Hollywood-It-Girls à la Kendall Jenner (20), Gigi Hadid (20) und Co. so gut wie jede Minute ihres aufregenden Alltags mit der Welt teilen, hält KStew das für große Zeitverschwendung und genießt stattdessen die Arbeit mit Woody Allen (80) und Jesse Eisenberg (32).

Kristen Stewart
Getty Images
Kristen Stewart

Kristen Stewart hatte schon immer Probleme mit der Aufmerksamkeit, die ihr die Öffentlichkeit entgegenbrachte. Bei offiziellen Terminen locker und entspannt zu erscheinen, gelingt ihr nur selten. Zu ihrer zurückgezogenen Art passt es natürlich auch, dass ihr der Social-Media-Hype alles andere als behagt. "Ich hatte noch nie öffentliches Twitter, öffentliches Facebook oder andere Dinge wie Instagram, auf denen Leute sich aufhalten und jede deiner Bewegungen verfolgen. Es ist so inhaltslos und ablenkend", erklärte die 25-Jährige im Interview mit The Hollywood Reporter.

Kristen Stewart
T.Jackson/INFphoto.com
Kristen Stewart

Das Thema lag Kristen offenbar sehr am Herzen, denn sie führte genau aus, wie sie zu dem Trend, sich im Internet zu offenbaren, steht: "Ich verstehe nicht, dass so viele Leute nicht erkennen, was es wirklich ist, nämlich Unsinn. Es ist einfach bedeutungslos - es existiert doch gar nicht wirklich." Für sie sei Social Media eine Beschäftigung "für gelangweilte Menschen" und für die Betreiber der Webseiten "eine einfache Art, Geld zu machen und Klicks zu bekommen". Damit steht fest: Kristen Stewarts Fans werden vergeblich darauf hoffen, ihr auf Instagram, Twitter oder Facebook zu können.