Da hätten die Zuschauer wohl vor dem Einzug nicht vermutet: Die größte Zicke im Dschungelcamp ist nicht etwa Sophia Wollersheim (28) oder Nathalie Volk, sondern Helena Fürst. Die "TV-Sozialarbeiterin" zeigt bereits in der ersten Sendung, dass ihr trotz ihres Jobs gewisse soziale Kompetenzen fehlen.

Nathalie Volk
RTL / Stefan Menne
Nathalie Volk

Was für ein Zicken-Start bei "Ich bin ein Star - holt mich hier raus"! Rasta-Helena rastet gleich mal so richtig aus. Der Grund dafür? Nathalie Volks Unterhose. Fürst sagt zur Ex-GNTM-Kandidatin: "Deine Unterhose hängt raus!" Nathalies Reaktion? "Danke für den Tipp. Aber das ist ja meine Sache!" Ein Satz, der die "Anwältin der Armen" zum Kochen bringt. "Ich glaube, du hast einen leichten Tick, meine Liebe. Halt die Klappe. Ich lass' mir nicht von einer 19-Jährigen ans Hosenbein pinkeln!" Der Konter der Beauty? "Und du könntest meine Mutter sein. Das wiederum lässt Fürst nicht auf sich sitzen und schießt hinterher: "Nein, so eine freche Göre hätte ich nicht", und weist darauf hin: "Wenn du Nervenkrieg willst, den kannst du dir sparen. Den verlierst du." Da geht es aber ordentlich zur Sache.

Helena Fürst
Twitter / RTL.de
Helena Fürst

Camp-Kollegen Jürgen Milski (52) und Thorsten Legat (47) schauen sich nur verdutzt an, sind völlig baff angesichts des Zicken-Terrors. Rasta-Helena erklärt."Ich habe ihr heute eine Grenze gesetzt, und wenn sie die nicht einhält, dann kracht es noch schlimmer." Na, das sind ja rosige Aussichten für die nächsten zwei Dschungel-Wochen!

Helena Fürst
RTL / Stefan Gregorowius
Helena Fürst