Statt sich nach Kayas Geburt voll und ganz ihrer Rolle als Mutter widmen zu können, kämpfte Hayden Panettiere (26) erst einmal mit einer schlimmen Wochenbettdepression. Öffentlich stand sie dazu, sich überfordert zu fühlen und eine Therapie zu machen. Mittlerweile geht es ihr wieder blendend, wie zuletzt bei den "Critics' Choice Awards" eindrucksvoll zu sehen war. Dort sprach die Schauspielerin auch von den Reaktionen, die aus Hollywood kamen, nachdem sie ihre Depressionen gebeichtet hatte.

Hayden Panettiere
Jen Lowery / Splash News
Hayden Panettiere

Für Hayden, die sich zusammen mit Wladimir Klitschko (39) im Dezember 2014 über die Ankunft ihrer Tochter freute, war es ein großer und schwerer Schritt, ihr Leiden nach außen zu tragen und zuzugeben, dass sie Hilfe brauchte. Das fiel der "Nashville"-Darstellerin auch deshalb nicht leicht, weil sie mit viel Häme und Kritik seitens der Filmindustrie rechnete. Doch da hat sie sich offenbar geirrt. "Ich habe so unglaublich viel Unterstützung bekommen und das hat mich ehrlich überrascht, weil ich in diesem Geschäft aufgewachsen bin und dieses immer als sehr wertend empfand", verriet Hayden gegenüber Entertainment Tonight.

Hayden Panettiere
AdMedia / Splash News
Hayden Panettiere

Ihre früheren Erfahrungen mit Hollywood waren offensichtlich nicht so schön. So bekam die süße Schauspielerin stets das Gefühl, dass die Menschen sie gerne scheitern sahen. "Ich habe noch nicht mal auf Social Media nachgeschaut", erklärte Hayden, "als ich dann doch nachgesehen haben, habe ich von Leuten Dinge gelesen wie: 'Oh mein Gott, gut für dich.' Ich bin so stolz, offen gesprochen zu haben und eine Frau zu sein, die sich andere zum Vorbild nehmen können, weil sie wissen, dass sie nicht alleine sind und dass sie nicht schwach sind, wenn sie sich Hilfe suchen."

Hayden Panettiere und ihre Tochter Kaya
Instagram/klitschkowladimir
Hayden Panettiere und ihre Tochter Kaya

Angesichts des unerwarteten Zuspruchs fühlt sich Hayden Panettiere nun wieder zuversichtlich und stark - und strahlte das auf dem roten Teppich der Awardshow auch aus.