Helena Fürst hat die Strapazen des Dschungelcamps augenscheinlich unterschätzt. Nach zuletzt wenig erfolgreichen Dschungelprüfungen verweigerte die "Anwältin der Armen" nun sogar eine Challenge, weshalb die Kandidaten lediglich Bohnen und Reis als Abendessen serviert bekamen. Die Anspannung im Dschungel-Lager steigt: Stellen sich die anderen Teilnehmer bald gegen "Heulena"?

Helena Fürst
RTL / Stefan Menne
Helena Fürst

Die Zuschauer wollten die "Kämpferin aus Leidenschaft" im "Dschungellabor" sehen, aber die Rasta-Lady verweigerte sich einfach! "Ich mache das nicht. Es ist für mich zu krass nach dieser einen Nummer, da bin ich traumatisiert", erklärte die TV-Anwältin, die sofort von der Moderatorin Sonja Zietlow (47) auf einen möglichen Konflikt hingewiesen wurde: "Selbst auf die Gefahr hin, dass die anderen im Camp auf dich ein bisschen sauer sind, weil du es nicht für das Team gemacht hast?" Das war der Dschungel-Heulsuse jedoch offensichtlich egal.

Helena Fürst
RTL / Stefan Menne
Helena Fürst

Zurück im Camp versuchte Helena dann, sich vor ihren Mitbewohnern für die Prüfungsverweigerung zu rechtfertigen. Doch Sophia Wollersheim (28) hakte nach: "Und was war genau der Grund? Die Dunkelheit? Die Tiere?" Sophias Blick zeigte, dass sie Helenas Version der Geschichte nicht so richtig überzeugte.

Helena Fürst im Dschungelcamp 2016
RTL / Stefan Menne
Helena Fürst im Dschungelcamp 2016

Wird Helena Fürst langsam zur echten Außenseiterin? Schließlich hatte sie sich schon zuvor heftig mit ihrem Kollegen Thorsten Legat (47) gestritten.

Alle Infos zum "Dschungelcamp" findet ihr auf RTL.de.