Was er sonst gut geprobt, perfekt abgesichert und in Zusammenarbeit mit professionellen Stunt-Teams nur in Filmen erlebt, geschah jetzt in Wirklichkeit. Vor Jamie Foxx' (48) Haus geriet ein Pickup Truck ins Schleudern, überschlug sich mehrmals und fing Feuer. Der Hollywood-Star fackelte nicht lange, sondern half dabei, dem 32-jährigen Fahrer das Leben zu retten!

Jamie Foxx
Photographer Group / Splash News
Jamie Foxx

Wie der Schauspieler selbst gegenüber abc erklärte, habe er den Crash gehört, daraufhin den Notruf verständigt und sei dann zu Hilfe geeilt. Zusammen mit einem anderen Mann, der hinzukam, befreiten sie den eingeklemmten Brett Kyle aus dem Unfallwagen. Dazu brachen sie mit einer EMT-Schere das Auto auf, schnitten den Anschnallgurt durch und zogen den Fahrer heraus. "Fünf Sekunden, nachdem wir ihn herausgeholt hatten, ging der ganze Truck in Flammen auf", berichtete Jamie, der bei der Rettungsaktion Schnitte und leichte Verbrennungen an seinen Händen davon trug.

Jamie Foxx
Brian To / WENN
Jamie Foxx

Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte waren erstaunt, bei ihrem Eintreffen den berühmten Action-Star zu sehen und erklärten, dass dem Verunglückten weit dramatischere Verletzungen geblüht hätten, wenn Jamie und der zweite Helfer nicht so gut reagiert hätten. Brett Kyle, der mittlerweile wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss verhaftet wurde, erlitt ein gebrochenes Schlüsselbein, das wiederum seine Lunge verletzt habe. Dennoch ein glimpflicher Ausgang angesichts der Schwere des Crashs.

Jamie Foxx
Instagram / Jamie Foxx
Jamie Foxx

Jamie Foxx ist derweil der Rummel, der um sein Verhalten gemacht wird, unangenehm, weshalb er im Gespräch mit Reportern vor seinem Haus betonte "Ich bin kein Held." Das sieht Brett Kyles Vater, Brad Kyle, anders. Er traf sich mittlerweile mit dem Lebensretter seines Sohnes, um sich zu bedanken: "Es ist mir egal, wer es war oder was sie beruflich machen. Einfach die Vorstellung, dass jemand sich so verhalten würde, ist unfassbar toll. Er hat zwei Schwestern und einen Bruder. Sie hätten ihren Bruder verloren, wenn er nicht gewesen wäre."