Helena Fürst ist auf dem besten Weg, den von Larissa Marolt (23) aufgestellten Dschungelprüfungsrekord zu brechen, doch in ihrer achten Challenge machte die "Anwältin der Armen" nun einen verheerenden Fehler: Wegen ihres mangelnden Durchhaltevermögens und einer Panikattacke brach sie ihren Aufenthalt auf dem "Dschungelspielplatz" vorzeitig ab.

Helena Fürst
RTL / Stefan Menne
Helena Fürst

Den Spitznamen "Heulena" hat sich die Rasta-Lady redlich verdient, denn ihre Auftritte bei den zahlreichen Prüfungen wurden durch das dünne Nervenkostüm der "Kämpferin aus Leidenschaft" für die Zuschauer zu einem Unterhaltungsspektakel, für sie selbst hingegen zu einer Tortur: Zu große Angst hatte sie vor Tieren, ekelte sich vor Dschungelspeisen und verweigerte sogar eine Challenge. Bei der heutigen Aufgabe kamen Helena zwar nicht die Tränen, doch sie brach die Challenge kurzerhand ab. Völlig panisch agierte die Außenseiterin auf einer Planke in schwindelerregender Höhe, teilweise wirkte sie apathisch, beinahe von der Furcht gelähmt. "Ich habe Angst, zu fallen", gestand sie - da war auch Rickys Beistand vergebens.

Ricky Harris
RTL / Stefan Menne
Ricky Harris

Als Dschungelcamperin und eventuelle -königin ist "Höllena" offensichtlich nicht geeignet: Mit ihren Aufgaben ist sie überfordert, zudem eckt sie im Team an. Fraglich ist deshalb, ob die "Fürstin der Finsternis", die nun zum wiederholten Male ohne die heiß begehrten Sterne zu ihren Kollegen zurückkehren muss, erneut für eine Prüfung nominiert wird. Damit rückt der Rekord allerdings auch in weite Ferne …

Ricky Harris
RTL / Stefan Menne
Ricky Harris

Alle Infos zum "Dschungelcamp" im Special bei RTL.de.