Jetzt mal Hand aufs Herz: Wer würde beim Bachelor überhaupt einschalten, wenn sich die Damen alle gesittet verhalten und fair um ihren TV-Junggesellen kämpfen würden? Zickenterror gehört für die meisten Zuschauer einfach dazu! Während sich das Publikum vor den Fernsehgeräten über die Lästereien und Intrigen in der Kuppelshow freuen, dürfte das Theater für eine Person deutlich weniger lustig sein - nämlich für Leonard Freier (30). Uns erzählt der amtierende Bachelor, wie es sich für ihn anfühlt, wenn die Ladys um ihn herum durchdrehen.

Leonard Freier
Der Bachelor, RTL
Leonard Freier

Mittlerweile hat Leonard schon ordentlich ausgesiebt, nur noch 14 Frauen haben die Chance, am Ende seine Auserwählte zu werden. Doch je kleiner die Gruppe wird, desto größer werden die Probleme. Leonard, der Grund für die Streitereien unter den Single-Frauen, nimmt das alles aber gelassen. "Da ich die Mädels nur bei den Dates und bei der Nacht der Rosen sehe, bekomme ich von den Zickereien zwischen ihnen nicht allzu viel mit", so der 30-Jährige gegenüber Promiflash. Die Mädels reißen sich vermutlich vor ihrem Angebeteten oftmals zusammen. Allerdings gibt Leonard zu: "Ich merke schon, dass die Situation von Woche zu Woche angespannter wird!"

Leonard Freier
RTL/Stefan Gregorowius
Leonard Freier

In den kommenden Episoden dürfte es für Leonard auch immer schwerer werden, zu entscheiden, wer eine Rose bekommt und wer nach Hause gehen muss. Der TV-Kampf um die Liebe hat gerade erst angefangen!

Leonard Freier und Denise Temlitz
Der Bachelor, RTL
Leonard Freier und Denise Temlitz

Alle Infos zu "Der Bachelor" im Special bei RTL.de