Mit dem Mord an Dr. Frederic Riefflin (Dieter Bach, 52) hatte das GZSZ-Inzestdrama vor einiger Zeit seinen grauenvollen Höhepunkt. Maren Seefeld (Eva Mona Rodekirchen, 39) erschlug den Arzt, der eine Beziehung mit seiner eigenen Tochter Jasmin (Janina Uhse, 26) geführt hatte, ganz überraschend mit einer Ananas, die zur Dekoration seines Hotelzimmers gehörte. Von dieser Szene ist Seriendarstellerin Eva Mona im Nachhinein ganz schön enttäuscht.

Eva Mona Rodekirchen und Linda Marlen Runge
RTL / Rolf Baumgartner
Eva Mona Rodekirchen und Linda Marlen Runge

Die Enttäuschung der Blondine kommt nicht von ungefähr. Gegenüber Promiflash offenbarte sie bei der "Prelinale", was ihr bei der Mordszene gefehlt hat: "Ich hätte mir ein bisschen mehr Blut gewünscht." Hört sich nach einer richtig hartgesottenen Schauspielerin an. Auch wenn die "Maren"-Mimin - vor allem mit ihrer neuen Frisur - so gar nicht aussieht wie eine kaltblütige Killerin...

Eva Mona Rodekirchen
Patrick Hofmann / Wenn
Eva Mona Rodekirchen

Wie Eva Mona die brutalen Dreharbeiten verkraftet hat und wie nahe ihr solche Szenen gehen, erzählt sich euch im Beisein ihrer Serientochter "Lilly" alias Iris Mareike Steen (24) in unserem Clip am Ende des Artikels.

Eva Mona Rodekirchen
WENN
Eva Mona Rodekirchen