Die Herzen aller Teenies der 1990er Jahre dürften jetzt ganz schnell schlagen: Denn am 1. April fällt der Startschuss für eine absolute Boygroup-Sensation. Die ehemaligen Konkurrenten von den Backstreet Boys, *NSYNC, 98 Degrees und O-Town haben sich zusammengerauft, um nun völlig neu durchzustarten. Und dabei greifen sie nicht nur die Charts an, sondern allen voran die Fernsehbildschirme.

Nick Carter
Dimitrios Kambouris/Getty Images Entertainment
Nick Carter

Während die Backstreet Boys sich auch in den letzten Jahren immer noch wacker im Musikbusiness gehalten haben und dank ihres anhaltenden Erfolges sogar eine Kino-Doku abstaubten, ist es um die anderen Stars der 90er ziemlich ruhig geworden. Doch Teenie-Schwarm Nick Carter (36) ist es gelungen, einen Teil seiner ehemaligen Kollegen um sich zu scharen. Denn in den vergangenen Jahren bastelte der Boygroup-Blondschopf an dem Drehbuch zu "Dead 7", einem Zombie-Film, der laut Entertainment Tonight am 1. April nun im TV Premiere feiert. Und für die Rollen engagierte er neben seinen Backstreet-Boys-Kumpels A.J. McLean (38) und Howie Dorough (42) ganz einfach alte Bekannte wie Joey Fatone (39), Chris Kirkpatrick (44) oder Erik-Michael Estrada (36).

Joey Fatone
Ivan Nikolov/WENN.com
Joey Fatone

Doch die Boyband-Veteranen erobern nicht nur die Bildschirme, sondern lassen es sich natürlich auch nicht nehmen, den passenden Soundtrack zu liefern. Für den Song "In the End" vereinten sich alle Sänger erstmals vor einem Mikro und schafften so ihre ganz eigene Boygroup-Hymne. Hört im angefügten Clip selbst einmal in die Ballade hinein und seht dabei exklusive Backstage-Bilder vom Filmset.

O-Town
Promiflash
O-Town