Er ist der erfolgreichste männliche Blogger Deutschlands: Riccardo Simonetti. Der unkonventionelle Junge mit den langen Haaren hat es geschafft und sich in den sozialen Netzwerken einen Namen gemacht. Derzeit rockt er mit seinen Freunden das Coachella-Festival in Kalifornien und lässt seine Instagram-Gemeinde, wie immer, an dem spaßigen Erlebnis teilhaben. Im Interview mit Promiflash berichtet er, wie er zum Bloggen gekommen ist und wer seine größten Vorbilder sind.

Bonnie Strange und Riccardo Simonetti
riccardosimonetti
Bonnie Strange und Riccardo Simonetti

Riccardo hat seinen Blog "The Fabulous life of Ricci" in erster Linie als Kolumne über sein Leben gegründet - es sei eine Art Tagebuch. Er sei schon immer ein auffälliger, andersartiger Junge gewesen, wie er selbst sagt. Doch schon als Kind stand für ihn fest, dass er irgendwann einmal in der Unterhaltungsbranche arbeiten möchte. Dieser Traum hat sich erfüllt. Auch auf Instagram ist er sehr erfolgreich - er hat bereits knapp 59.000 Follower. Er gilt für viele als Vorbild, aber hat er selber auch Idole? "Ich habe keine wirklichen Vorbilder, aber es gibt natürlich Menschen, die mich total inspirieren und meinen Weg bis heute maßgeblich geprägt haben – das sind unterm Strich alle großen Stars der Popkultur: Michael Jackson (✝50), Axl Rose (54) oder Lady GaGa (30)."

Lana Del Rey und Riccardo Simonetti
Instagram/honeymoon
Lana Del Rey und Riccardo Simonetti

Riccardo selbst folgt "kreativen Menschen" wie Lindsay Lohan (29), Kylie Jenner (18), Paris Hilton (35) und Lana Del Rey (30). Sein Profil ist gespickt mit Selfies von sich und bekannten deutschen Promis wie Bonnie Strange (29), Janina Uhse (26) und Stefanie Giesinger (19), mit denen er auch befreundet ist.

Janina Uhse, Bonnie Strange und Riccardo Simonetti
riccardosimonetti
Janina Uhse, Bonnie Strange und Riccardo Simonetti

Sein Look und seine Persönlichkeit verhalfen ihm zum Riesen-Erfolg. Sein berufliches Highlight war ein Interview für Jimmy Kimmels (48) Show. Heute Abend moderiert er sogar einen Beitrag für red!.