Am frühen Donnerstagabend deutscher Zeit ist Sänger Prince im Alter von 57 Jahren verstorben. Der Schock sitzt nach wie vor tief. Die 80er-Ikone soll in einem Fahrstuhl auf dem Anwesen in Minnesota dahingeschieden sein. Nun hat ein Sheriff von Carver County die Mitschrift des Notrufs veröffentlicht, der Promiflash vorliegt.

Prince
ActionPress/ ALL ACTION
Prince

Es sind dramatische Sekunden, die sich am Telefon abspielen. Ein bisher unbekannter Mann soll die Notrufzentrale über den Tod des Sängers informiert haben. Panisch versucht er die Situation zu erklären und den Standort des Geschehens zu nennen. "911, wo ist der Notfall?", fragt der Mitarbeiter, der den Notruf entgegen nimmt. "Hallo, äh, wie lautet die Adresse hier? Wir brauchen einen Notarzt. Jetzt!", so der anonyme Anrufer. Der Polizist versucht ihn zu beruhigen: "Okay, wie lautet die Adresse?" "Wir sind im Haus von Prince." Schnell probiert er die Anschrift herauszufinden. "Okay, Ihr Handy verrät mir nicht, wo Sie sind. Also müssen Sie die Adresse herausfinden", fordert der Sheriff ihn auf. "Ja, wir haben, äh, wir haben, also, ja, die Person ist tot", platzt es aus dem Anrufer heraus. Immer wieder bemüht sich der Mitarbeiter der Notrufzentrale, die Anschrift zu erfahren, doch der Mann ist völlig aufgelöst: "Die Leute sind außer sich", stammelt er.

Prince
Michael Ochs Archives/Getty Images
Prince

Eine Tragödie spielt sich ab. "Okay, wissen Sie, wie die Person gestorben ist?", fragt der Mitarbeiter. "Ich weiß es nicht, ich weiß es nicht." Nach einiger Zeit gibt der Anrufer den Aufenthaltsort durch: "Äh, also, wir sind in Minneapolis, Minnesota. Und wir sind im Haus von Prince." Schreckliche Sekunden!

Prince
Jeff Kravitz/AMA2015/FilmMagic/Getty Images
Prince

Prince bleibt für immer unvergessen. Seht im folgenden Clip noch einmal seine schönsten Momente.